ANKE STEIN
"POLA DREAMS"

 
Anke Stein.png

ANKE STEIN

Anke Stein lebt seit 2003 in Frankfurt am Main. Erste fotografische Erfahrungen sammelte sie bereits als Jugendliche mit analogen und später auch mit digitalen Kameras.

„An der Polaroidfotografie fasziniert mich der Überraschungsmoment. Jedes Bild ist anders, jedes Bild ein Unikat. Es ist toll, sofort ein analoges Ergebnis in der Hand zu halten. Im digitalen Zeitalter ist das eher die Ausnahme.“

 

Anke Stein experimentiert mit Filmen, deren MHD abgelaufen ist und nimmt Einfluss auf den Entwicklungsprozess, indem sie manche Bilder im Toaster erhitzt, oder auf Eis legt. Die Effekte, die sie so erzielt seien nicht planbar, eher überraschend.

 

„Meine Polaroidkameras begleiten mich im Alltag in Frankfurt und auf meinen Reisen; deshalb sind meine Motive so vielfältig. Wichtig ist mir, durch ungewöhnliche Ausschnitte oder neue Perspektiven eine andere Sicht auf Altbekanntes zu bekommen.“

 

Anke Stein konnte mit ihren Arbeiten auf internationalen Wettbewerben reüssieren. Sie war unter anderem vertreten in Paris (InstantArt), Barcelona (Polaroidfestival), Offenbach (Kunstansichten), Wuppertal und Frankfurt (Instant Pearls). Außerdem ist sie mit einigen Arbeiten in den Veröffentlichungen Photodarium und Instant Agenda vertreten.

 

GERALD ESKUCHE
"KUNSTSTÖFFCHE"
ART MEETS ÄPPLER