GERALD ESKUCHE
"KUNSTSTÖFFCHE"
ART MEETS ÄPPLER

 

GERALD ESKUCHE

Der Illustrator und Karikaturist, dessen Arbeiten unter anderem das Spiel des Jahres „Café International“ und unzählige Plattencover der Independent-Szene zieren, hat die Zeit des Lockdown genutzt, um sich mit den Maltechniken großer Meister zu beschäftigen.

Für die Ausstellung KUNSTSTÖFFCHE entstanden Apfelwein-Stillleben die

von Picasso, Rembrandt aber auch Banksy oder Keith Haring sein könnten.

Eskuche, der viele Jahre als Illustrator in den Diensten einer amerikanischen

Werbeagentur tätig war, entschied sich schließlich, doch lieber als freier Künstler

zu arbeiten und präsentiert uns mit seinen aktuellen Arbeiten einen humorvollen

Blick auf die Trinkkultur Frankfurts.

„Frankfurt ist meine Stadt und ich kann‘s einfach nur so sagen: der Äppelwein,

das ist meine Welt, der liegt mir am Herzen.“ bekennt sich Eskuche ganz

überzeugend zu seiner Heimatstadt Frankfurt.

JÜRGEN REICHEL
"REFLECTIONS. ARCHITEKTUR.
ABSTRAKT."